Pages

Sonntag, 28. Februar 2016

SUNDAY INSPIRATION | Vorschau - was kommt im März



Entschleunigung! Wir erinnern uns? Der März steckt nämlich wieder proppe voll mit schönen Sachen und tollen Ereignissen. 

Habt ihr Lust auf eine kleine Vorschau, was es hier im März so alles zu sehen, lesen und erleben geben wird? Ok!
  • Ostern! Natürlich dürfen da ein paar Dekorations-Ideen nicht fehlen.
  • Ich werde euch  Leckeres "auftischen".
  • Über Hundeliebe und Lilly wird es auch wieder etwas zu berichten geben.
  • UND - ich nehme euch mit ans Meer!
Vielleicht lasse ich mir auch noch ein,  zwei andere Sache einfallen ... lasst euch überraschen ...

Heute ist übrigens die letzte Möglichkeit, noch an meiner aktuellen VERLOSUNG teilzunehmen! Wer hat noch nicht und möchte noch?

Ich wünsche euch noch einen entspannten Sonntag!

Habt es fein & gemütlich,

Rahel










Mittwoch, 24. Februar 2016

KOLUMNE | Bitte NICHT fragen!

Versprochen ist versprochen! Daher kommt hier nun euer Wunsch-Post "B", denn ihr wolltet ja wissen, welche Fragen man mir nicht stellen sollte!


Es gibt so Fragen, auf die gibt es einfach keine gute Antwort. 
Oder besser gesagt, man kann darauf nicht einfach mit JA oder NEIN antworten, weil es etwas komplizierter ist. 
Oder noch besser gesagt: Ich möchte sie erst gar nicht gestellt bekommen.

Ich bin 44, in einer glücklichen Beziehung, zufrieden im Job, verliebt in meine Hundedame und bis auf die üblichen Wehwehchen gesund.

Und dann stehst du auf einer Party, man unterhält sich angeregt und jemand fragt dich:
Warum seid ihr eigentlich nicht verheiratet? 

Ich verstehe ja den Sinn hinter der Frage und meist wird auch nachgeschoben "ihr seid doch so ein tolles Paar" oder "ihr seid doch schon so lange zusammen". Ich denke, diese Frage ist eigentlich auch als Kompliment gemeint, aber ich finde sie ist absolut persönlich!

Wieso, weshalb und warum wir es nicht sind, dafür gibt es eine Reihe von Gründen. Gar nichts Wildes, Schlimmes oder Unangenehmes. Aber die gehen nur uns etwas an. 
Oder muss ich als Frau Mitte 40 unbedingt verheiratet sein? Gibt es einen Zeitpunkt innerhalb einer Beziehung, an dem ich heiraten muss? Ist mir nicht bekannt - aber ihr merkt, das nervt mich.

Aber unsere Gesellschaft scheint so zu denken. An dieser Stelle schwirrt mein Kopf von Gedanken bzgl. unverheirateten Frauen Mitte 40, ohne Kinder, nie verheiratet, beruflich erfolgreich .... aber diese Gedanken sortiere ich wohl erst mal noch und schreibe ein anderes mal drüber.

Was ich aber eigentlich sagen wollte: 
Mir fällt auf diese Frage einfach keine höfliche und freundliche Antwort ein. 
Und ich möchte mit meiner Antwort ja auch nicht beleidigen oder jemanden vor den Kopf stoßen, daher antworte ich / antworten wir meist: "Ach, im Geiste sind wir doch längst verheiratet." Oder: "Wie? Hast du die Einladung nicht bekommen?" Wir lenken mit einem Scherz ab und entschärfen die Situation, um nicht die Wahrheit zu sagen. Nämlich: "Die Frage ist sehr persönlich und die Antwort geht dich nichts an! 

Man könnte doch auch fragen: "Ihr seid nicht verheiratet?" oder "Seid ihr eigentlich verheiratet?" Darauf kann man nämlich ganz einfach mit JA oder NEIN antworten und der Status ist geklärt. Mehr muss man doch auch nicht wissen. Und wenn ja, dann gehört man zur Familie oder zum besten Freundeskreis. Und denen ist es völlig egal, genau wie uns.

Aber meine absolute NO GO Frage ist diese:
Warum habt ihr eigentlich keine Kinder? Wuaaaaahhhh!!!!! 
Es gibt Trillionen von Möglichkeiten, darauf zu antworten. Aber auch hier gilt für mich das Gleiche wie oben. Das ist persönlich! Noch viel persönlicher als ein Beziehungsstatus! 

Eine kleine Story: 
Ich war gerade 30 geworden, in einer festen Beziehung und mein Chef bekam gerade das zweite Mal Nachwuchs. Da fragte er mich, ob ich denn keine Kinder haben wolle. Da wir ein gutes Verhältnis hatten, nahm ich ihm die Frage nicht übel und antwortete ihm, dass sich das noch nicht ergeben hätte und wir das noch nicht planen würden.
Ein paar Jahre später wurde er zum dritten Mal Vater. Diesmal fragte er mich auch wieder. Und machte den Zusatz, dass es ja bald Zeit würde, ich würde ja auch nicht jünger werden.
Ich war fassungslos! Was bitte fiel ihm denn ein? Und wie respekt- und gedankenlos ist denn so eine Äußerung! Deshalb antwortete ich ihm wie folgt: "Du solltest das eine Frau nie, wirklich niemals fragen. Sie könnte antworten, dass sie keine Kinder bekommen kann oder ihr Mann unfruchtbar ist." DAS hatte gesessen! Auch wenn es weder auf mich, noch auf meinen Partner zutraf, was ging es ihn denn an? Er war darauf hin peinlich berührt, ist rot angelaufen und hat sich x-mal entschuldigt. Das Thema kam zwischen meinem damaligen Chef und mir nie wieder auf und das ist auch gut so.

Auch hier wäre für mich die Alternativfrage "Habt ihr Kinder?" völlig ausreichend.

Wie seht ihr das? Geht es euch auch manchmal so? Habt ihr auch NO GO Fragen oder Vorschläge für charmante Antworten?

Fühlt euch lieb gegrüßt,

Rahel

PS: Falls ihr noch an meiner VALENTINSTAG VERLOSUNG für alle Freunde des nordisch-femininen Stils teilnehmen möchtet, habt ihr noch bis 28.02.2016 die Möglichkeit.

Freitag, 19. Februar 2016

INTERIOR | Unser frühlingshaftes Wohnzimmer mit Foto Crasher Lilly*

Ich war ja so gespannt, wie ihr euch bei meiner "A" oder "B" Frage entscheidet und ihr habt mich wirklich überrascht!

Ehrlich gesagt dachte ich ja, dass ein einfaches "A" oder "B" die gesamte Antwort wäre, aber das sich die Mehrheit gleich für "BEIDE" entscheidet, hat mich nicht nur überrascht, sondern auch sehr gefreut! Obwohl "C" doch eigentlich keine Option war...:-)

Aber ich komme euren Wünschen sehr gerne nach und zeige euch beide Posts. Aber jetzt folgt erst einmal "A":



Also dass mit dem Wetter hab ich noch in Klärung - da sind Petrus und ich uns noch nicht so ganz einig geworden (obwohl ich schon die ersten Frühlingsblüher in Nachbars Garten gesichtet habe), aber im Wohnzimmer ist der Frühling bei uns schon mal angekommen.

Zu noch winterlichem Weiß gesellen sich nun zarte Nude- und Beigetöne. Ich mag es, wenn sich die Dekoration mit den Jahreszeiten ändert und sich farblich anpasst.


Alles wird nun leichter und heller und daher setze ich auf sanftere Übergänge, nur wenig Deko und ein paar Frühlingsblüher und Zweige.


Der Frühling "erwacht" bei uns im Wohnzimmer mit hellen und natürlichen Farben. Sie symbolisieren für mich die länger werdenden Tage und die kommende Leichtigkeit. Da es aber noch frisch und kühl ist, dürfen kuschelige Kissen, leichte Wolldecken und sanftes Kerzenlicht auch nicht fehlen.



Um das frühlings-hafte Gesamtbild abzurunden, gesellen sich noch ein paar Akzente in zarten Pastelltönen dazu und sorgen so für Lebendigkeit.



Mir bereiten kleine Dinge oft die größte Freude. Für mich sind das schon ein paar hübsche Blümchen, eine leckere Tasse Tee oder Chai und sanftes Kerzenlicht. Das erfreut und beruhigt mich - denn im Moment passieren so viele wunderbare Sachen, dass mein Kopf voll von Ideen und Kreativität ist und ich dringend ein wenig zur Ruhe kommen muss, um mich zu sortieren.



Die bezaubernde Strickdecke in zartem Grau habe ich letztes Jahr bei der lieben Tanja von Mein Ideenreich gewonnen. Was hab ich mich drüber gefreut! Ganz lieben Dank nochmal! Denn jetzt passt die schöne Decke ganz perfekt in unser Ambiente.



Außerdem sind bei uns Brutus und Paule von DÄNISCHES BETTENLAGER eingezogen, die dafür sorgen, dass bei Zugluft keine Türen knallen.


Vor Kurzem hatte ich nämlich durchgelüftet, um dem "Wintermief" mal so richtig den Garaus zu machen. Dabei hat es so einen Durchzug gegeben, dass es mir glatt die Tür zugeschlagen hat und dabei die Lilly fast erwischt hätte. Das Hundemädchen folgt mir ja auf Schritt und Tritt und ich darf gar nicht daran denken, was passiert wäre, wenn die Türe sie beim Zuschlagen tatsächlich erwischt hätte...


Daher bin ich total froh, dass wir nun Brutus und Paule (hab ich mal so genannt) haben. Die passen nämlich auf. Und eignen sich auch bedingt als Spielpartner. Natürlich fällt das meiner kleinen Foto-Crasherin genau dann ein, wenn ich sie ablichten möchte - also die Door-Stopper, nicht die Lilly.


So sieht übrigens eine schmuddelige und ungebürstete Lilly aus, die gar nicht vor die Linse sollte.

Neulich schrieb mir doch eine liebe Blogger-Freundin, dass die Lilly ja kein Hund wäre, sondern "die Lilly". Und sie schafft es sogar, dass man sich in sie verguckt, obwohl man eigentlich keine Hunde mag und als Kind schlechte Erfahrung mit ihnen gemacht hat.

Jahhhaa - die Lilly hat halt Superkräfte - hier auf dem Blog gibt es ab jetzt Hundetherapie quasi per Fernkurs, hihi!
Ach, ich liebe mein Hundemädchen ja auch wie verrückt und könnte sie stundenlang knutschen, wenn sie mich ließe!

Ach - fast vergessen! Der "B"-Post (möchtet ihr wissen, welche Fragen man mir nicht stellen sollte) folgt schon ganz bald!

Habt es fein und gemütlich,

Rahel

Bezugsquellen:
helle Samt- und Leinenkissen: H&M Home
hell-gemusterte Kissen: WESTWINGnow
Kissen mit rosa Streifen: Depot
rosa Tasse, Teelicht: Iittala über Amazon
Wolldecke, Door-Stopper, weiße Schälchen, Vase, Windlicht: DÄNISCHES BETTENLAGER*
Streichhölzer: HAY


*Werbung/ Kooperationspartner

Montag, 15. Februar 2016

"A" oder "B" - ENTSCHEIDE DU, welcher Post als nächstes kommt

Ich habe mir gedacht, ich lasse euch mal entscheiden, was ihr als nächstes von mir sehen oder lesen wollt.


Also gibt es heute die "A" oder "B" Frage. Nein - "C" ist keine Option...:-)

Möchtet ihr, dass ich euch als nächstes

A - unser frühlingshaftes Wohnzimmer mit Foto Crasher Lilly zeige 

oder

B - möchtet ihr wissen, welche Fragen man mir nicht stellen sollte?

Also los! Ich gebe euch bis Mittwoch, 17.02.16 Zeit und dann entscheidet die Mehrheit, welcher Post hier als nächstes veröffentlicht wird.

Ich bin gespannt ... ♥

Liebe Grüße,

Rahel




Montag, 8. Februar 2016

DECORATION | Warum ich "Falten" mag und wie ich sie dekoriere*

Ich mag Plissee, Knitter und Falten.

Es gibt Leute, die fertigen die zauberhaftesten Plissees, die ich je gesehen habe. Meine Tischdecke aus Leinen bügel ich nie, weil sie so wunderschön und edel knittert. Schaut man manchen Menschen ins Gesicht, erzählen die Falten die schönste Lebensgeschichte.
Und einige Gegenstände erhalten erst durch ihre durchbrochene Struktur eine Unverwechselbarkeit.


Ich mag das und finde es sehr schön. Dieses kleine hübsche Ding (weiße Vasen - wir erinnern uns, dass ich diesbezüglich einen an der Murmel habe) sähe ohne ihre charakteristischen "Knitterfalten" zwar auch hübsch aus, aber MIT geben sie ihr eben noch das gewisse Etwas.


Was ich auch mag, ist wenn sich jemand einen Traum erfüllt. Das finde ich sogar ganz großartig!
Über Instagram bin ich auf den Account von FECOON gestoßen. Dort führt Maria Fe Müller einen Home Interior Blog, auf dem sie ihre Wohn- und Dekorationsideen zeigt. Das spricht mich natürlich an und so war ich eine ihrer Follower.


Für Maria Fe ist ein schönes Zuhause auch ein Lebensgefühl. Dort lebt sie ihre Liebe zur Inneneinrichtung aus, kommt zur Ruhe und fühlt sich rund um wohl. Daraus entstand nach und nach eine Vision, die immer mehr zu einem klaren Konzept wurde. Und irgendwann im letzten Jahr las ich dann, dass sie einen Onlineshop eröffnen wird.



Donnerwetter - dachte ich - das ist ja toll. Und vor allem auch sehr mutig. Mal sehen, was daraus wird und wie sie es umsetzt.


Meiner Meinung nach hat Maria Fe es sehr schön umgesetzt. Mit viel Gefühl hat sie ihren kleinen, - aber wie ich finde - feinen Onlineshop FECOON* mit Leben gefüllt. Und ein Traum wurde war.
Und nun ist er  da, der FECOON Onlineshop - und man findet ihn ihm ausgesuchte Deko-Objekte und zauberhafte Prints. Die aktuelle Fecoon Print Collection ist sogar in Zusammenarbeit mit der Illustratorin Romina Walch entstanden. So bezaubernd - ich habe auch gleich zugeschlagen und mir ein paar feine Teilchen zugelegt.



Übrigens ist der Name FECOON ein Wortspiel aus ihrem Namen (Maria) Fe und dem englischen Begriff cocooning (zurückziehen in die eigenen vier Wände) - schön, nicht?



Ich freue mich sehr, Maria Fe und ihren Shop entdeckt zu haben und bin mir sicher, dass ich dort auch zukünftig ein paar zauberhafte Sachen finden werde. Für mich definitiv ein #onetofollow.

Foto Credit: Fecoon


Liebe Maria Fe - ich möchte mich ganz herzlich für die tolle Kooperation mit dir bedanken und wünsche dir auch weiterhin ganz viel Erfolg mit deinem schönen Onlineshop!


Habt es fein und gemütlich,
Rahel

*Werbung / Kooperation


Donnerstag, 4. Februar 2016

INTERIOR | Let's stay in bed - eine Premiere

Es gibt so Tage, da sollte man wirklich im Bett bleiben. Und nicht nur, weil man krank ist. Nein, es wäre einfach besser gewesen!


So wie letztens, als im Büro das Netzwerk versagte und ich stundenlang quasi handlungsunfähig war. Natürlich passiert das immer genau dann, wenn die Arbeit sich auf dem Schreibtisch stapelt und man eh schon unter Zeitdruck ist.



Oder wenn man gerade vom Orthopäden wieder eingerenkt wurde und sich ein paar Tage später beim Einsteigen in einen Leihwagen dermaßen den Kopf stößt und die Wirbelsäule staucht, dass man gleich wieder einen Termin machen muss. Auah!!


Ach, Gründe im Bett zu bleiben, fallen mir noch eine ganze Menge ein, vor allem positive. Ich fühle mich da immer so geborgen und die ganze graue Welt bleibt draußen. 

Unser Wasserbett ist nämlich ganz herrlich kuschelig warm, großartig bei so ekelig grauem Wetter wie jetzt. Und aus einem frisch bezogenem Bett möchte ich am Liebsten gar nicht mehr aufstehen.



Beim letzten Wäschewechsel hat die Sonne so schön geschienen, dass ich endlich mal ein paar Fotos machen konnte.

Und voilà - hier ist die Premiere: Ein kleiner Blick in unser monochromes Schlafzimmer.


Was auch nicht fehlen darf: Etwas Grünes und meine Handcreme.


Total verliebt bin ich ja in meine neue Tischleuchte. Bei der lieben Esther von Meine Blickwinkel hatte ich nämlich im letzten Jahr einen Gutschein von WESTWINGnow gewonnen und mir diese Lampe davon gegönnt. Da die Lampe in den letzten Monaten hier in der Wohnung immer hin und her gewandert ist, habe ich sie euch noch nicht gezeigt. Aber jetzt hat sie ihren perfekten Platz auf unserem Nachttisch gefunden.


Übrigens schläft es sich in schwarzer Bettwäsche genau so herrlich, wie in weißer. Schon mal ausprobiert?

Kuschelige Grüße,
Rahel

Was gab's zu sehen:
Lampe: WESTWINGnow
Kissenbezug: H&M Home
Bettwäsche, Bild, Nachttisch, Kissen, Fell: IKEA

Montag, 1. Februar 2016

DECORATION | Mit BUTTERCUP die gute Laune anknipsen*

Fragt man heute jemanden nach den Pantone Farben 2016, sagt fast jeder: ROSE QUARTZ und SERENITY BLAU!

Ich sage - Moment mal! Was ist denn mit den anderen 8 PANTONE Trend 2016 Farben?
Die find ich nämlich auch gar nicht so schlecht. Meine neue Frühlingsjacke hat z. B. die Farbe PEACH ECHO und ICED COFFEE gefällt mir auch sehr gut.



Mit den Pantone Farben im Kopf schlender ich also am Freitag so durch den Supermarkt, Wochenendeinkauf eben.
Plötzlich so aus der Blümchenecke (die ist genau gegenüber der Obsttheke):
Hallo, ich bin's - BUTTERCUP!




Was sehe ich also? Die ersten Narzissen sind da! In wunderschönem, strahlendem Gelb, also quasi in trendigem BUTTERCUP. Als Blümchen-Junkie kann ich so gut wie nie an schönen Blumen vorbei gehen. Also hab ich sie gleich eingepackt. Weil sie unbedingt mit wollten und gerade so trendy sind - was sollte ich denn tun?

Teelicht aus Porzellan: DÄNISCHES BETTENLAGER*


Ich gebe gerne zu, dass ich kein Fan von Gelb bin. Gold ja, aber Gelb? Für den Sommer habe ich eine Bluse in Kanariengelb, die ich gerne zu weiß kombiniere, ansonsten gibt es Gelb für mich quasi nicht. Ehrlicherweise muss ich aber auch zugeben, dass keine Farbe für mich so schnell die gute Laune anknipst, wie strahlendes Gelb. Vor allem, mit Weiß.


Diese Narzissen haben es echt in sich. Sie strahlen dermaßen, dass man meinen könnte, draußen wäre der schönste Frühling und die Sonne würde scheinen. Für mich Argument genug, sie ins Haus zu holen und so dem tristen, kalten Regenwetter entgegen zu wirken.


Minivase / Kerzenständer: DÄNISCHES BETTENLAGER*

KNIPS - gute Laune, Frühlingsgefühle! Pfft, was interessiert mich da noch das Schietwetter draußen?

Was aber noch brennend interessiert, ist der Gewinner meines Januar Give Aways.
Über eine schöne und auf Wunsch auch personalisierte Tasse von ATMconcept darf sich Claudia von Nifes Welt freuen!

Herzlichen Glückwunsch - liebe Claudia! Bitte sende mir doch eine kurze Nachricht an info@himmelsstueck.de, damit wir die Details klären können. Ganz herzlichen Dank auch an Alice, für die tolle Kooperation!

Allen anderen danke ich sehr für die Teilnahme, seid nicht traurig. Wer möchte, kann sich doch seine persönliche Wunsch-Tasse bei Alice im ATMshop bestellen.



Ich schicke euch sonnige Grüße - trotz Regenwetter,

Rahel

PS: Mir fällt gerade auf, dass ich was kleine weiße Vasen angeht wohl echt einen an der Murmel hab. Ich hab da eine ganz schöne Auswahl ... Und um davon abzulenken: Mit welcher PANTONE Farbe knipst ihr euch eigentlich die gute Laune an?


Was gab's zu sehen:
Weiße Plissee-Vase mittel: meineArt Shop
Weiße Plisseeteelichter/Vasen: Bloomingville
Tablett: H&M Home
Drahtkorb, Porzellan-Schälchen/Teelichter, Minivasen/Kerzenständer: DÄNISCHES BETTENLAGER*
Kissen: HIMMELSSTÜCK

*Werbung | Kooperation